WAS MIR WICHTIG IST

Es gibt eine ganze Reihe von Reportagen, die ich in den vergangenen Monaten schreiben konnte und für die ich dankbar bin. Einige besonders wichtige davon:  


 

 • DAS TRAUMA VON ESCHEDE

20 Jahre her, und nichts ist vorbei. Foto von Samantha Franson. HAZ vom 01.06.2018.

Download.

 

 • DAS SORGENRECHT

Es läuft etwas falsch in Deutschland. Grundsätzlich. Ein Fallbeispiel. Foto von Miguel Ferraz. HAZ vom 09.06.2018.

Download.

 

 • EIN KREUZUNGLÜCKLICHES DORF

Wie gehen wir mit der Vergangenheit um? Wie gehen wir mit uns um? Das Beispiel Schweringen. HAZ vom 07.07.2018.

Download.

 

 • ALS OB DIE SEELE STUMPF GEWORDEN WÄRE

Carolin K. hat ihren Mann verloren. Er hat nicht auf sich geachtet. Jetzt achtet sie auf sich. HAZ vom 29.10.2018.

Download.

 


Weitere Geschichten aus den vergangenen Jahren:


 

 

SOPHIAS WELT

Reportage über eine alte Dame, die als Kind lange Zeit versteckt worden war. Der Text ist am 21.04.2007 in der (damaligen) Wochenendbeilage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, »der 7. tag«, erschienen. Die Fotos hat Karin Blüher gemacht.

Download der Reportage.


 

 

DAS FENSTER ZUM HIMMEL STAND OFFEN

Feature über Nahtoderfahrungen mit dem unvergleichlichen George Alexander Albrecht. Produziert für die Reihe »Glaubenssachen« auf NDR Kultur, ausgestrahlt am 01.01.2009. Der Beitrag wurde mit dem Katholischen Medienpreis 2009 in der Kategorie Elektronische Medien ausgezeichnet.

Das Foto von George Alexander Albrecht hat Guido Werner aufgenommen.

Download des Beitrags.


 

 

DAS HERZ DER FINSTERNIS

Eine »Vermutung« – diese schöne Genrebezeichnung stammt von der Redaktion – über den heftig umstrittenen Anbau des Sprengel-Museums Hannover, erschienen am 29.08.2015 auf der Kulturseite der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Die Fotos stammen von Philipp von Ditfurth.

Download des Textes.


 

ZWEI FRAUEN

Die Fotografin Katrin Kutter ist eine Kollegin, die nicht nur mit der Kamera außerordentlich gut sehen kann. Wir durften zusammen im Laufe der Zeit ein paar Porträts machen, auf die ich ziemlich stolz bin. Zwei Beispiele.

  • GESICHT ZEIGEN

Ein Spaziergang mit Vanessa Münstermann. Sie ist eine junge Frau, vor der ich die allergrößte Hochachtung habe. Text und Bilder sind am 28. Oktober 2017 in der HAZ im Lokalteil erschienen.

Download des Beitrags.

 

 • DIE FRAU, DIE SICH NICHT TÖTEN LIESS

Gott hat nicht zugelassen, dass Kader K. von ihrem Mann getötet wurde. Erschienen ist die Geschichte am 20. November 2017 in der Hannoverschen Allgemeinen und in den anderen Zeitungen des Madsack-Verlags.

Download der Doppelseite.