JOURNALISMUS



 

DSCF8604

DIE GESCHUNDENE STADT

Hannover bewirbt sich um den Titel Kulturhauptstadt 2025. Wir haben in einer Serie die Mitbewerber der Endrunde vorgestellt: Magdeburg, Hildesheim, Nürnberg, Chemnitz. Ich konnte nach Chemnitz fahren und war erschüttert darüber, wie nötig die Stadt jedwede Unterstützung hat. Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 22.08.2020.

Das Foto zeigt das Projekt "Aorta" der niederländischen Künstlerin Patricia Kaersenhout in einer Fußgängerunterführung, die zuvor so eklig war, dass sie im Volksmund "Bazillenröhre" heißt.

Download.


 

Villa Schlikker

DIE BÜRDE DES MENSCHEN

Wir leben in politisch korrekten Zeiten. Straßen werden umbenannt, Denkmäler geschleift. Aber bringt uns das weiter? Wäre es nicht besser, den Rassismus in uns zu bekämpfen, statt uns in Symbolpolitik zu ergehen? Hannoversche Allgemeine vom 18.07.2020

Download.


 

 

DIE NETTEN JAHRE SIND VORBEI

Wir leben in unsicheren Zeiten. Aber noch unsicherer als die Zeiten sind wir selbst. Ein Corona-Stadtrundgang zwischen Lockerungsübungen und Demut und Dreistigkeit. Fotos (auch das hier oben) von Katha Kutter. HAZ vom 11.07.2020.

Download.


 

P086-1/1, 11/30/05, 5:18 PM, 16G, 5626x6958 (343+908), 100%, Cruz 080205, 1/120 s, R67.3, G57.4, B71.7

ICH SEHE DICH

Vor kurzem bin ich in Berlin über eine Ausstellung von Francesca Woodman gestolpert, die mich sehr angefasst hat; zurück in Hannover habe ich in der Redaktion gefragt, ob ich was darüber schreiben darf. Durfte ich. HAZ-Kulturseite vom 08.07.2020.

Foto: On Being an Angel #1, Providence, Rhode Island, 1977. © Estate of Francesca Woodman / Charles Woodman / Artists Rights Society (ARS), New York / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Download.


 

DIE WASSERLEICHE

Meine journalistische Ausbildung habe ich 1978 in Papenburg begonnen. Damals konnte ich nach Feierabend in der Ems schwimmen gehen. Später kamen die Ausbaggerungsverfahren für die Meyer-Werft. Ich habe bei den Pressekonferenzen gesessen und notiert, der Fluss werde sich rasch erholen, die Eingriffe würden ausgeglichen etc. pp., alles nicht so schlimm. Heute ist die Ems tot. Eine braune Brühe. Innerhalb von 40 Jahren ist der Fluss schlicht umgebracht worden. Hannoversche Allgemeine vom 23.05.2020.

Download.